Borbarad

Borbarad und sein Zwillingsbruder Rohal sind Söhne des Nandus. Sie sind zwei Entitäten die für den unterschiedlichen Umgang mit Wissen und Magie stehen.
Wenige Personen wissen, das die Zwillinge sich in der Geschichte immer und immer wieder bekämpften.
Die beiden letzten Inkarnationen Borbarads fanden 510 bis 590 BF und 1015 bis 1021 BF statt. In seiner letzten Inkarnation eroberte er Teile Aventuriens die in der Folge von einigen wichtigen Anhängern Borbarads übernommen wurden und als Heptarchien weitergeführt wurden.
Bis 1022 BF galt Borbarad als Sohn des Nandus als Alveraniar des verbotenen Wissens. Seit er gemeinsam von der Hesinde-, Phex- und Nanduskirche zum Anathema ernannt wurde, ist er aus Alveran verbannt.

Die Prinzipien

Rohal: Magie ist wenigen Wesen vorbehalten. Diese sollten sehr verantwortlich damit umgehen und ihre Macht in den Dienst der anderen stellen.
Borbarad: Magie sollte jedem Wesen zugänglich sein. Jegliches Wissen sollte frei verfügbar sein. In Verständnis und Umsetzung von Wissen und Magie liegen die Unterschiede der Individuen und somit auch deren Macht.

Die Umsetzung

Borbarad strebte wiederholt danach, Madas Frevel zu optimieren und Magie wirklich jedermann zugänglich zu machen. Sein Buch „Borbarads Testament“ zeigt einen Weg auf, wie selbst Nichtmagier zaubern können. Das Buch ist in teilen sehr volksnah geschrieben und kann auch von weniger gebildeten Personen verstanden werden. Was aus dem Buch nicht eindeutig hervorgeht, ist die Tatsache das ein borbaradianischer Magiewirker einen Minderen Pakt mit der Erzdämonin Amazeroth eingeht.

Namen

In verschiedenen Zeiten und bei verschiedenen Völkern war Borbarad unter unterschiedlichen Namen bekannt.

Name Verbreitung
Borbarad Letzter bekannter Name, aufgrund der aktualität heute jedem Kind bekannt. Vor 1017 BF praktisch nur wenigen Gelehrten bekannt.
Tharsonius von Bethana Name in der vorletzten Inkarnation (510 - 590 BF), wurde schon damals von ihm zu Borbarad geändert.
Dämonenmeister Heute von vielen so genannt, aufgrund des „Aberglaubens“ man würde herbeirufen, was man beim Namen nennt.
Öffner der Tore (isd. varra dioy) Die elfische Bezeichnung Borbarads
Dharzjinion Maraskanischer Name Borbarads
Burbra Domron Zwergischer Name Borbarads
Assarbad von Fasar Um 1500 v. BF berühmter Magiermogul. Der Name ist bekannt unter Historikern, aber nur wenige wissen das es eine Inkarnation Borbarads war.
 
borbarad.txt · Zuletzt geändert: 29.03.2011 13:37 von felandrion
 
Falls nicht anders bezeichnet, ist der Inhalt dieses Wikis unter der folgenden Lizenz veröffentlicht:CC Attribution-Noncommercial 3.0 Unported
Recent changes RSS feed Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki