Halbelfen

Halbelfen sind Mischlinge mit elfischem und menschlichem Blut. Da Elfen ihre Fruchtbarkeit unter Kontrolle haben, gibt es recht wenige Halbelfen. Hin und wieder vergisst ein Elf jedoch „im Eifer des Gefechts“ seine Fruchtbarkeit zu unterdrücken, oder weiß nicht das sein menschlicher Partner diese Kontrolle nicht hat und dann entstehen Halbelfen.

Es gibt keine Halbelfen aus anderen Mischungen als Mensch und Elf. Also weder Zwergelfen, noch Ork- oder Goblinelfen.

Körperbau

Halbelfen sieht man ihre Mischform sehr gut an.
Sie sind schlanker als Menschen, aber stämmiger als Elfen. Ihre Augen sind größer als die von Menschen, jedoch nicht ganz so groß und schrägstehend wie bei Elfen. Ihre Ohren sind rundlicher, jedoch nach oben spitz zulaufend.
Manche Halbelfen haben von ihrem elfischen Elternteil die Zweistimmigkeit geerbt. Oft werden diese Halbelfen dann auch von der Elfensippe großgezogen. Fehlt ihnen diese Zweistimmigkeit werden sie niemals ein vollständiger Teil der elfischen Gesellschaft sein.
Halbelfen werden in vielen Kulturen als äußerst attraktiv wahrgenommen.
Halbelfen sind stets magisch begabt.
Halbelfen werden einige Jahre älter als Menschen und spüren das Alter nicht so sehr wie diese. Sie sind jedoch auch nicht immun gegen die Auswirkungen des Alters wie ihre „unsterblichen“ Verwandten.

Die Welt

Halbelfen sind Mischlinge und wäre ihnen das einmal nicht bewusst, würde sie ihre Umwelt schnell daran erinnern.

Sehr optimistische Halbelfen glauben das Beste aus beiden Welten geerbt zu haben:
Die Magie, das Aussehen und die Sinnenschärfe der Elfen, sowie den „höheren Intellekt“ und die Weltoffenheit der Menschen.

Der größere Teil der Halbelfen ist irgendwo zwischen beiden Welten verloren.
Menschen sehen den Elfen in ihnen und die wenigsten Menschen sind Elfen gegenüber vorurteilsfrei (zum Guten wie zum Schlechten).
Elfen dagegen mögen Halbelfen durchaus in ihren Sippen tolerieren, jedoch werden sie den Halbelfen auch stets den „menschlichen Makel“ spüren lassen.

Beiden Weltsichten ist gemein das Halbelfen gerne auf Abenteuerfahrt gehen, um ihren Platz in der Welt zu suchen.

Verbreitung

Halbelfen gibt es natürlich vor allem dort, wo Elfen und Menschen zusammenleben.
Vor allem ist das in den nördlichen Siedlungsgebieten in Donnerbach, Gerasim, Oblarasim und Uhdenberg.
Im Mittelreich gibt es den ein oder anderen menschlichen Weiler, der nicht weit von einem Elfendorf entfernt ist.
Ebenfalls recht viele Elfen gibt es in Almada und selbst in Almadas Hauptstadt Punin gibt es etwa 200 Elfen.

 
halbelf.txt · Zuletzt geändert: 08.03.2011 19:54 von lasanda
 
Falls nicht anders bezeichnet, ist der Inhalt dieses Wikis unter der folgenden Lizenz veröffentlicht:CC Attribution-Noncommercial 3.0 Unported
Recent changes RSS feed Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki