Riesen

Es ist eigentlich falsch, von einer Rasse zu sprechen, besteht das gesamte Volk der Riesen doch nur mehr aus 7 Exemplaren - wobei die einzige weibliche Riesin auf einer Insel lebt, unerreichbar für die männlichen Riesen - so dass auch kein Nachwuchs zu erwarten ist. Allerdings sind Riesen auch unsterblich - oder altern so langsam, dass es für die menschliche Zeitrechnung auf dasselbe hinausläuft.
Die ersten Riesen entstanden schon während der Schöpfung - die heutigen Riesen sind allerdings nur Nachfahren von diesen - und sollen noch weitaus größer als ihre Nachfahren gewesen sein und angeblich den Göttern an Macht ebenbürtig. Nach den Gigantenkriegen wurden sechs der zwölf hohen Drachen in Alveran aufgenommen, die Riesen wurden dabei jedoch übergangen. Daher rührt auch die uralte Feindschaft zwischen Drachen und Riesen.

Jeder der verbliebenen Riesen ist eine einzigartige Persönlichkeit, so dass sich keine allgemeine Aussage zu dem Aussehen treffen lassen. Gemein ist allen Riesen ihre Größe: Der Kleinste der noch lebende Riesen mißt etwa 6 Schritt, der größte von ihnen über 8 Schritt.
Auch ist ihnen allen gemein, dass sie wahrhaft riesenhafte Gebiete ihr eigen nennen, und über ganz Aventurien verstreut leben, allerdings meist in unbewohnten Gebieten - was aber weniger an den Riesen liegt sondern an dem der anderen Völker - und der Tatsache, dass von manchen Riesen erzählt wird, dass sie unter anderem auch Menschen fressen - doch mag dies auch eine Legende sein…

Riesen sind weniger als Lebewesen anzusehen, vielmehr sind sie Naturgewalten, beinahe Teile der Landschaft - und auf jeden Fall mit roher Kraft nicht zu besiegen. Einzig ihre Intelligenz kann ihr Schwachpunkt sein - Riesen sind keine Dummköpfe, allerdings sind sie gutgläubig, manchmal direkt naiv, scheinbar können sich - zumindest manche von ihnen - nicht vorstellen, dass man sie belügt. Sollten sie es allerdings herausfinden, so gibt es wohl keine Rettung für den Lügner mehr - nicht nur, dass ein einziger Schlag eines Riesen völlig reicht um einen Menschen zu Brei zu schlagen, könnte er ihn auch einfach unter seinen riesigen Füßen zermalmen. Auch könnten sie einfach Häsuergroße Felsen nach einem Flüchtling werfen und ihn so zermalmen, und sie sind dank ihrer Größe in der Lage, selbst ein galoppierendes Pferd einzuholen…

Bekannte Riesen (lebend)

Adawadt

Adawadt (auch: A'Dawatu) ist der wahrscheinlich älteste und größte der noch lebenden Riesen. Er ist angeblich über 8 Schritt hoch gewachsen und hat schon ergrautes Haupt- und Barthaar. Er hat sich Laufe seines unglaublich langen Lebens viel Wissen zueigen gemacht und gilt als der Weiseste aller Riesen und hat angeblich prophetische Fähigkeiten.
Er wird nicht oft von Menschen gestört, allerdings wird erzählt, dass er, wenn ein Mensch sich ihm ehrfurchtsvoll und angemessen nähert, diesem auch mit Hilfe seiner Vorhersagen und seiner Weisheit mit Ratschlägen beisteht.
Er lebt in den Höhen und Bergen des Raschtulswall und wird von den dort ansässigen Ferkina-Stämmen als Erscheinungsform eines ihrer Götter verehrt und gefürchtet. Die Ur-Tulamiden sahen ihn sogar als ihren Schöpfer an, der ihrer Legende nach die ersten Menschen - Zulhamid und Zulhamin - aus dem Lehm des Gadang und seinem eigenen Blut formte.

Felsknacker

Der unter dem Namen Felsknacker oder Ishyatralin oder bekannte Riese, gilt als der jüngste und angeblich auch der kleinste seiner Rasse, es heißt er wäre ein Abkömmling der legendären Riesin Chalwen. Seine Heimat ist die Insel Maraskan, auf der er in den Dschungeln und Bergen haust. Den Namen „Felsknacker“ wurde ihm gegeben, da er Felsbrocken, die ihm scheinbar nicht gefallen, mit seiner Keule zerschlägt, allerdings so planmäßig, dass Zerstörungswut als Grund dafür wegfallen muß.

Glantuban

Der geheimnisvollste und legendenumrankteste Riese ist aber jener, der auf den höchsten Gipfeln des Firunswalls leben soll und Glantuban genannt wird. Von ihm wird erzählt, dass er auf einem Regenbogen von seinem Gipfel steigt, was zwar oftmals als Märchen abgetan wird, aber auch ein Hinweis auf mächtige Magie sein kann. Die Orks die in der Nähe des Firunswalls leben, verehren ihn als Gottheit oder zumindest als Verkörperung eines ihrer Götter.

Milzenis

Der Riese Milzenis ist wohl der bekannteste aller Riesen, er nennt den Bornwald im Bornland sein Zuhause und gilt als unglaublich jähzornig und mißgelaunt. Der Magier Urnislaw von Uspiaunen hat dem Riesen schmerzende Warzen angehext, ein leiden, dass nur die Quelle des Sarn lindern kann, die mitten im Bornwald liegt. Dies ist auch der Grund, warum der Riese sich niemals länger als einen halben (Riesen-)Tagesmarsch von dieser Quelle entfernt - und auch warum der Bornwald so kreirund ist: Kein Holzfäller wurde sich in die Reichweite des riesenhaften Wüterichs wagen.
Milzenis ist angeblich über 6 Schritt groß, sein Haupthaar und sein Bart sollen angeblich 3 Schritt lang gewachsen sein. Die Goblins verehren ihn als Miiltsenis und sehen ihn ihm den Enkel einer Gigantin (Mithrida, von den Goblins als Imithri-Dai verehrt), welche wiederum die Tochter ihrer Gottheit Mailam Rekdai sein soll.

Neunfinger

Der Riese Neunfinger, so genannt weil ihm ein Finger fehlt, lebt in den weiten Ebenen des Orklands. Von ihm heißt es, er wäre ein Vielfraß und würde alle Lebewesen - ausgenommen Greifen - fressen die sich in seine Umgebung trauen.
Die Thorwaler erzählen sich gerne, dass eine tapfere Thorwalerin ihn diesem in einem gewaltigen Kampf abgeschlagen hätte, andere Quellen berichten, dass sie ihn den Finger als Trophäe abgehackt hätte nachdem sie ihn mit einer List betäubt hätte, wieder andere Sagen berichten, dass der Riese sich verletzt hätte und der Finger schwer entzündet gewesen wäre und die Thorwalerin ihn, auf Bitten des Riesen hin, amputiert hätte.

Orkfresser

Der Riese Orkfresser (auch: Donnerhaupt) lebt angeblich ebenso wie Neunfinger und Glantuban im Orkland, von ihm heißt es, dass er in der nähe der geheimnisvollen Stadt Phexcaer wohnt. Sein Name rührt von seinem Haß auf die Orks her, die er verfolgt, tötet und dann auffrisst. Woher dieser Haß kommt ist unbekannt, allerdings wird erzählt, dass ihm die Orks in seiner Heimat zu viele und zu lästig geworden sein und er das Orkland schon lange vor ihnen bewohnt hat und sie deshalb als Eindringlinge und Sörenfriede betrachtet. Aber auch Menschen soll der Riese vertilgen, insbesondere Thorwaler, da er von der Legende der Thorwaler gehört hat, dass deren Hauptgott Swafnir seinen Freund Wolkenkopf getötet haben soll.
Allerdings hat er angeblich vor langer Zeit die Stadt Myrburg (heute eben Phexcaer) die im Orkland liegt gerettet, als er die orks, die die Stadt belagerten, angriff und vertrieb.

Yumuda

Die einzige - bekannte - noch lebende Riesin Aventuriens trägt den Namen Yumuda und lebt auf einer Insel, die etwa 250 Meilen westlich von Olport liegt. Diese Insel, deren einzige Bewohnerin eben die Riesin ist, wird gemeinhin nur Yumudas Insel oder Schneeland genannt, da, aufgrund ihrer Lage, der Schnee dort kaum jemals schmilzt. Sie lebt in einer selbstgebauten Steinhöhle und ernährt sich von Fischen und anderen meerestieren die sie fängt, Beeren und Wurzeln. Für gewöhnlich trägt sie Kleidung aus Seetigerfellen, aber im Sommer läuft sie auf ihrer Insel nackt umher.
Die Thorwaler fahren, trotz der seemännischen gefahren auf dem Weg dorthin, ab und zu zu Yumuda, da sie sie um Rat und Hilfe bitten und die Riesin, ähnlich wie Adawadt, eine prophetische Gabe zu besitzen scheint, auch wenn sie nicht mehr ganz bei klarem Verstand zu sein scheint.

Myrlumbur

Der mythische Rise Myrlumbur zählt genau genommen nicht zu den aventurischen Riesen, da er im sagenumwobenen Güldenland leben soll.

Lumbudur

Ebenso verhält es sich mit dem Riesen Lumbudur, auch dieser soll in Myranor heimisch sein, im inneren einer Insel. Sollten die Legenden wahr sein, so wäre er der größte aller Riesen, da er angeblich beinahe 10 Schritt messen soll.

Bekannte Riesen (verstorben)

Chalwen

Die legendäre Riesin Chalwen lebte im gebiet des heutigen Araniens und Maraskans (damals noch keine Insel, sondern mit einer Landbrücke mit dem Festland verbunden), und galt als Beschützerin der Menschen (insbesondere der Sumurrer), doch auch einige Elfen und zwerge sollen die Riesin verehrt haben.
Ähnlich Yumuda und Adawadt soll die legendäre Riesin Chalwen eine prophetische Gabe besessen haben und im Besitz eines schwarzen Auges gewesen sein, so soll sie die Hochelfen in einer Prophezeiung vor ihrem Götterwahn gewarnt haben, was diese jedoch zu ihrem eigenen Schaden in den Wind schlugen. Schließlich versenkte Pyrdacor selbst ihren erzernen Thron mit Hilfe des elementaren Schlüssels des Erzes, wodurch der Golf von Perricum entstanden sein soll.

Männertod

Die Riesin Männertod lebte angeblich vor langer Zeit (etwa bis vor 1200 Jahren) in Aranien, östlich des Raschtulswalls. Sie soll in den Riesen Adawadt verliebt gewesen sein, der sie aber zurückwies. Daraus entstand den Legenden zufolge ihre Angewohnheit Menschenmänner zu fangen, zu foltern und zu töten.
Sie starb den Mythen zu Folge als sie von einer unheiligen Kämpferin mit einer der Belkelel geweihten Waffe in den Schlaf geschickt wurde, was es der Dämonendienerin ermöglichte sie ohne Gegenwehr zu ermorden.

Wolkenkopf

Der Riese Wolkenkopf war früher angeblich im Orkland heimisch und soll einer der intelligentesten Riesen gewesen sein. Er führte einen gewaltigen Hammer aus reinem Endurium der den Namen Hygnitoxtu getragen haben soll. Angeblich war er mit dem noch lebenden Riesen Orkfresser befreundet.
Von seinem Tod gibt es zwei Sagen, die Erste wird gerne von den Thorwalern erzählt, sie berichtet, dass der Riese durch Olport stürmte, sich in die Fluten warf um gegen Swafnir zu kämpfen, dem Gott aber nach langem Ringen unterlag und starb.
Als wahrscheinlicher gilt, dass er in heftiger Liebe zu der Riesin Yumuda entbrannt sein soll und versucht haben soll zu ihr zu gelangen - des Schwimmens aber nicht wirklich mächtig ertrank er aber, doch sein Todeskampf sei so lang und schrecklich gewesen, dass die Thorwaler den Eindruck hätten ein Kampf würde im tiefen Wasser toben.

Goblins 17.02.2011 17:55 Toorgan
Menschen 16.02.2011 12:51 Toorgan
Oger 18.02.2011 16:35 Toorgan
Orks 17.02.2011 13:24 Toorgan
Riesen 18.02.2011 18:39 Toorgan
Zwerge 16.02.2011 16:48 Steffen Wagner
Zyklopen 22.02.2011 14:27 Toorgan
 
riese.txt · Zuletzt geändert: 22.02.2011 13:49 von toorgan
 
Falls nicht anders bezeichnet, ist der Inhalt dieses Wikis unter der folgenden Lizenz veröffentlicht:CC Attribution-Noncommercial 3.0 Unported
Recent changes RSS feed Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki